Sportphysiotherapie

Image

Was ist Sportphysiotherapie?

Sportphysiotherapie ist eine Spezialisierung der Physiotherapie.

Eine spezielle Bedeutung hat die Sportphysiotherapie bei der Behandlung verletzter Sportlerinnen und Sportler. Durch vielfältige physiotherapeutische Maßnahmen kann die Rehabilitation und die Eingliederung in den Trainings- und Wettkampfalltag verkürzt werden.

Darüber hinaus begleitet der Physiotherapeut den Trainingsprozess gesunder Sportlerinnen und Sportler. Die Gestaltung einer effektiven Prävention kann Verletzungen verhindern. Zudem sind regenerative Maßnahmen ebenso fester Bestandteil der Sportphysiotherapie und können die Leistungsanpassung positiv beeinflussen.

Aufgrund der hohen Anforderungen im Sport sollte der Sportphysiotherapeut über spezielle Zusatzausbildungen und eigene sportliche Erfahrungen verfügen.

Was ist DOSB-Sportphysiotherapie?

Bei der DOSB-Sportphysiotherapie werden Athleten oder Mannschaften insbesondere im Leistungs- und Spitzensport betreut.

Sportphysiotherapeuten mit DOSB-Lizenz sind entsprechend ausgebildete Sportphysiotherapeuten denen zusätzlich durch spezielle Weiterbildungen beim Deutschen Olympischen Sportbund praxisbezogene Techniken und Fertigkeiten vermittelt wurden, um den Erfordernissen der Athletenbetreuung im modernen Hochleistungssport gerecht zu werden.

Die Lizenz ist Voraussetzung zur Nominierung als Physiotherapeut für Olympische Spiele.

Zur Verlängerung und zum Erhalt der Lizenz müssen alle DOSB-Sportphysiotherapeuten an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen teilnehmen. Von den ca. 250.000 Physiotherapeuten in Deutschland verfügen lediglich etwas über 1.000 über diese Ausbildung. Davon sind nur etwa 30% der Lizenzen aktiv.

Image
Image

Partner

Image
Image
Image
Image

Presse / Artikel

Rundschau

Sportreport

Tennismagazin

Trinken beim Sport

Amberger Zeitung

Qualifiziert für den Spitzensport